loader
EN
bild

Zhang Zheqiang aus Dänemark ist Gewinner des EFA 2018

27.04.2018 05:50

 

Zhang Zheqiang aus Dänemark ist Gewinner des großen Wettbewerbs im Modedesign. Den Abend krönen neun wunderbar inspirierende Kollektionen und vier Preise. Der EURO FASHION AWARD 2018 in „Deutschlands schönstem Kaufhaus“ ist vergeben: Preisträger ist der Designer Zhang Zheqiang mit der Kollektion „Much to do about nothing“.


Der Absolvent der Royal Danish Academy of Fine Arts nahm den mit 25.000 Euro dotierten Preis von dem Art Director des EURO FASHION AWARD, Andrej Baranow (52), entgegen: „Die Jury ist sich einig: Diese Kollektion vereint auf hervorragendste Art und Weise alle Aspekte, die es braucht, um den Euro Fashion Award 2018 zu gewinnen. Es ist eine inspirierende, frische Kollektion mit schönen Silhouetten, dandyesk und sophisticated. Dazu handwerklich und qualitativ unfassbar gut gearbeitet. Diese Männercouture ist tragbar, reproduktionsfähig und hat ein immenses Potenzial, vom Markt angenommen zu werden.“ Zhangs Kollektion besticht durch eine harmonisch-inspirierende Farbwelt mit Motiven, die die Stofflichkeit durchbrechen und durch klare Farben akzentuieren. Kleine und größere Details lassen eine neue Auffassung erkennen und geben den größtenteils männlichen Outfits neue Facetten. Dem Träger ist dabei erkennbar genug Raum gegeben, sich wohl zu fühlen.

Den zweiten Preis (15.000 Euro) des EURO FASHION AWARD 2018 bekam Florian Schulze  für „Put me back together again“. Jurorin Antje Martina Haessler, Senior PR Manager aus dem Bereich Fashion, Accessoires und Interior, hielt die Laudatio: „Diese Kollektion erinnert an die Großen der Branche: Vor unseren Augen manifestieren sich Laufstegbilder, die faszinieren und wunderschön sind. Mode heißt auch ausprobieren und spielen, - hier wird gespielt, mal mit dezenten, mal mit größeren Farbeinflüssen. Gespielt wird mit Materialien und Oberflächen, mit Haptik, Struktur und nicht zuletzt mit viel Volumen. Florian Schulze überzeugt mit größter handwerklicher Fähigkeit und Gespür für Formen. Immer wieder entsteht dabei eine weibliche Silhouette, die auch den Kopfschmuck nicht auslässt.“ Der beste Beweis dafür, dass die wunderbare Kollektion auch beim Publikum ausgezeichnet ankam, gab es am Vorabend. Der Absolvent der Weißensee Kunsthochschule Berlin erhielt den vom Möbelhaus Porta ausgelobten und mit 3000 Euro dotierten Preis der Publikumsgala. 

Der dritte Preis von 10.000 Euro ging ebenfalls an eine Absolventin der Weißensee Kunsthochschule. Maria Miottke überzeugte die Juroren mit der Kollektion „The Construction Place“.
„Überraschung, ist ein gutes Wort für diese Kollektion! Überraschend viel Farbe, überraschend dynamische Muster, überraschender Materialmix - überraschend viel Power!“, so der deutsch-amerikanische Fotograf und Autor Michael Reh, der die Laudatio hielt. „All das in einer perfekten Verarbeitung und einer stimmig erzählten Geschichte, die auch vor gesellschaftlichen Statements keine Angst hat. Ist das schon Kunst oder noch Kommerz? Diese Frage kommt unweigerlich auf bei dieser Kollektion. Die Kollektion ist ein Catwalk-Gesamtkunstwerk von Urban-Couture. Ideenreichtum, Herzblut, ein stringentes Konzept, aber auch das Wissen der Designerin um die Modifizierung der Kollektion für den kommerziellen Markt, hat die Jury überzeugt.

Eine Lobende Erwähnung durch die Jury erhielt die Dänin Laerke Koldskov mit „The Supermarket Experiment – one more time with feeling“.
Dafür stiftet die Stadt Görlitz den Sonderpreis von einem Wochenende für 2 Personen mit Abendessen sowie exklusiver Görliwood-Stadtführung. Die besonders lobenswert zu erwähnende Kollektion zeichnet sich aus durch eine feminine Fashion-Architektur mit gekonnt formulierter Asymmetrie, unter anderem auch mit Zitaten und Erinnerungen an die Goldenen 20er Jahre. Die Absolventin der Royal Danish Academy of Fine Arts kombiniert gekonnt schöne Farb- und Musterwelten mit bestechenden Details, die das architektonisch Gerade und Schlichte mit weichen Formen brechen und fast verspielt wirken lassen.

Der EURO FASHION AWARD ist der einzige europäische Modewettbewerb aus Deutschland für aufstrebende Masterabsolventen und junge professionelle Designer. Als höchstdotierter europäischer Preis für kreative, zukunftsweisende Kollektionen bietet der Award Modeschaffenden die Chance, sich untereinander zu messen. Der Wettbewerb präsentiert einen unverwechselbaren Blick auf Handwerk und Schnittkonstruktion. „Es geht um Mode. Es geht um Kreativität und Visionen. Es geht um Nachwuchsförderung der besonderen Art“, so Baranow. „Mode ist eine eher kurzfristige Äußerung des Zeitgeistes, die Momentaufnahme eines Prozesses. Sie fördert und fordert aber auch Zielstrebigkeit und Ausdauer. Und genau das ist der EURO FASHION AWARD!“ Mode thematisiert und stiftet Identität als Kulturgut und Wirtschaftsfaktor. Sie steht für einen positiven Imagetransfer im kreativen Austausch sowie ein hohes Lebensgefühl von erheblichem nationalen und internationalen Interesse. Mit der Ausrichtung des EURO FASHION AWARD zeigt das Kaufhaus Görlitz, welcher hohe Anspruch für die Gestaltung des Hauses angestrebt wird. Projektleiter Dr.-Ing. Jürgen Friedel: “Internationale Mode in einem außergewöhnlichen Haus wird prägender Teil unseres Sortimentes sein. Der EURO FASHION AWARD gibt, ebenso wie das zeitgleich von uns in Görlitz eröffnete MODEHAUS AM POSTPLATZ, einen Vorgeschmack auf das zukünftige Einkaufserlebnis und macht Appetit auf Mode und mehr.“ Von Beginn an für den Einzelhandel konzipiert, gibt das Kaufhaus Görlitz einen stilvollen Rahmen für die Präsentation der Kollektionen des EURO FASHION AWARD. Das Kaufhaus ist heute das einzige in seiner ursprünglichen Gestalt erhaltene bauliche Zeugnis der frühen deutschen Warenhausarchitektur. Mit dem Engagement des Unternehmers Prof. Winfried Stöcker erhält das Kaufhaus Görlitz die Chance, seine historische Bedeutung als stilvolles Modehaus wieder zu etablieren und jungen Designern eine Bühne zu bieten. 

DOWNLOADS

 
bild

Andrej Baranow zum
Art Director des
Euro Fashion Award berufen

28.03.2018 11:46

 

Andrej Baranow zum Art Director des Euro Fashion Award berufen

 
Haare, Make-up und Fashion beherrscht der gelernte Schneider und studierte
Bekleidungstechniker Andrej Baranow perfekt. Die Welt der Stars und des Glamours ist schon seit Jahren sein Metier. Andrej Baranow ist tonangebend im Styling. Die Verwandlung der Top- Models und -Schauspieler in fantastische Geschöpfe ist für ihn genauso selbstverständlich wie die Inszenierung großer Modenschauen und Produktpräsentationen. Es sind Visionen, bedachtsam inszeniert und zwischen Sensation und Tradition wirkungsvoll eingesetzt . Ebenso engagierte er sich in der Vergangenheit für den Mode-Wettbewerb „WeltGewänder“, ein Projekt der Deutschen Welthungerhilfe und arbeitete Hand in Hand mit Andrej Subarew beim Usedom Baltic Fashion Award. Nicht nur für die internationalen Stars der Berlinale entwirft das Multitalent Andrej seit 2000 individuelle Looks, sondern auch viele TV -, Kino - und Musicalproduktionentragen seine „Handschrift“. Darüber ist er immer wieder selber Protagonist, Moderatorund Experte vor der Kamera, wenn es um Mode und Styling geht.

 
bild

Jury gibt die Nominierten bekannt

29.01.2018 12:21

 

Jury gibt die Nominierten bekannt

9 Designer treten beim 2. Euro Fashion Award in Görlitz an

 

Nominierte Designer des 2. EURO FASHION AWARD 2018

(in alphabetischer Reihenfolge nach Vornamen)

 

Attila Lajos
Kollektion: Paradise Lost || Herrenkollektion
Land: Ungarn
Schule: Universität für angewandte Kunst Wien

 

Boris Kollar
Kollektion: my home my mirage || gemischte Kollektion
Land: Slowakei
Schule: Gerrit Rietveld Academie

 

Evija Šaitere
Kollektion: Error 404 || Damenkollektion
Land: Lettland
Schule: Art Academy of Latvia

 

Florian Schulze
Kollektion: Put me back together again || Damenkollektion
Land: Deutschland
Schule: HTW Berlin – Hochschule für Technik und Wirtschaft & weißensee kunsthochschule berlin

 

Francis Ames
Kollektion: ‘Is That All There Is’ || Herrenkollektion
Land: Niederlande
Schule: ArtEZ The Institute of the Arts Arnhem | NL

 

Lærke Koldskov
Kollektion: The Supermarket Experiment - One Mor eTime With Feeling || Damenkollektion
Land: Dänemark
Schule: The Royal Danish Academy of Fine Arts Copenhagen

 

Lena Voutta
Kollektion: SUPER FLITZER || Damenkollektion
Land: Deutschland
Schule: weißensee kunsthochschule berlin

 

Maria Miottke
Kollektion: The Constructionplace || Herrenkollektion
Land: Deutschland
Schule: weißensee kunsthochschule berlin

 

Zheqiang Zhang
Kollektion: Much to Do About Nothing || Herrenkollektion
Land: Dänemark
Schule: The Royal Danish Academy of Fine Arts Copenhagen

 

DOWNLOADS

 
bild

Die Jury des Euro Fashion Award 2018 tritt zusammen

17.01.2018 11:30

 

Die Fach-Jury des Euro Fashion Award 2018 tritt zusammen

 

Projekte in Paris, Basel und Shanghai, die Modewelt ist rund. Tatsächlich aber ist ihr Augenmerk zurzeit auf Berlin gerichtet, wo sich Meister, Marken und Modemacher anlässlich der Fashion Week über den Weg laufen.Die neue Fachjury des EURO FASHION AWARD nutzte die Zeit auch, um sich gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin, Irina Sowitzki, ausgiebig mit den eingereichten Portfolios und Unterlagen zu beschäftigen.  Die Ausschreibung des EURO FASHION AWARD richtet sich an junge, professionelle Designer und wartet mit einem Preisgeld von insgesamt 60.000 auf.  Aus 19 europäischen Ländern waren Unterlagen eingereicht worden und die erste Aufgabe der neuen dreiköpfigen Jury ist es, diejenigen zu nominieren, die fachlich und künstlerisch am stärksten überzeugen und ihre Kollektionen am 20. Und 21. April im Kaufhaus Görlitz präsentieren dürfen. Noch in diesem Monat sollen die Nominierten namentlich bekannt gegeben werden. Aber so viel sei bereits verraten: Es werden zum 2. EURO FASHION AWARD voraussichtlich elf Designer antreten; Jury und Publikum zu begeistern: fünf Damen-, fünf Herrenkollektionen und eine gemischte Kollektion.

DOWNLOADS

 
bild

Bewerbungsfrist am 15. Dezember abgelaufen

04.01.2018 11:51

 

Die Ausschreibung für den zweiten Euro Fashion Award ist auf so großes Interesse gestoßen, so dass der Einsendeschluß zunächst um zwei Wochen verschoben wurde. Nach Ablauf des Bewerbungsfrist sind nunmehr Portfolios von Designerinnen und Designern aus 19 Ländern im europäischen Raum eingetroffen, um sich für den mit insgesamt über 60.000 Euro dotiertem Wettbewerb zu qualifizieren. Neben Einsendungen aus den zentraleuropäischen Staaten haben sich auch Kanidaten/-innen aus jungen Mitgliedsländern und  solchen, die bald dazugehören wollen, beworben. Viele Einsendungen haben sehr weite Reisen hinter sich. Im nächsten Schritt wird sich Anfang des Jahres die Fachjury zusammensetzen und 10 Kollektionen für den Laufsteg auswählen.

 
bild

Bewerbungsfrist verlängert bis zum 15.12.

21.11.2017 14:37

 

Aufgrund des hohen internationalen Interesses verlängern wir die Frist für die Bewerbung bis zum 15.12.

 
bild

announcing the 2nd Euro Fashion Award 2018

01.09.2017 07:00

 
 
bild

And the winner is

23.04.2016 05:51

 

Der allererste EURO FASHION AWARD ist vergeben: Preisträgerin ist die Designerin Anastasia Lotikova mit Ihrer Kollektion SHUI. Die gebürtige Weißrussin nahm den mit 30.000 Euro dotierten Preis von Juror Steen Halbro, Textilprofessor an der EN-SAD Paris, entgegen. 

Den zweiten Preis (20.000 Euro) des EURO FASHION AWARD 2016 bekam Anna Bornhold für KISS A FROG, BUT ONLY WITH BRUSHED TEETH.

Den dritten Preis von 10.000 Euro erhielt das Label Zukker von Heike Becker/Benjamin Kräher/ Sebastian Schettler für ihre Kollektion BERGWERTUNG.

 
bild

Trauer um Andrej Subarew

15.04.2016 05:54

 

Mit großer Trauer müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass Art Director Andrej Subarew, der konzeptionelle und kreative Kopf des Euro Fashion Award, in der Nacht zum 13. April völlig unerwartet verstorben ist.  Die Verwirklichung des 1. Euro Fashion Award kann man als die Herzensangelegenheit von Andrej Subarew bezeichnen. Wir haben uns daher entschieden, den Wettbewerb im Modedesign in seinem Gedenken umzusetzen und seine Arbeit mit bester Kraft zu würdigen.

 
bild

Der Euro Fashion Award stellt sich vor

15.07.2015 13:32

 

Wer hat eine authentische Kollektionsidee, wer überzeugt mit hochwertiger Verarbeitung und welcher junge Designer bietet die interessanteste Schnittführung? Das sind Themen, mit denen sich zukünftig ein international anerkanntes Juroren-Team in Görlitz auseinandersetzt.

Der Euro Fashion Award ist ein europäischer Modewettbewerb, der jährlich im Frühjahr in Görlitz ausgetragen wird, erstmals am 23. April 2016. Junge, professionelle, internationale Designer erhalten die Möglichkeit, sich bei diesem Wettbewerb auf hohem Niveau zu messen. Bewerben können sich Modedesigner mit einer abgeschlossenen Ausbildung, die mit kreativen, zukunftsweisenden Kollektionen und eigener Handschrift überzeugen können.

„Zehn Designer werden aus allen Bewerbern für die Finalshow ermittelt“, erläutert Andrej Subarew, Designer und Art Director des Euro Fashion Award, das Konzept: „Die Designer stellen zur Austragung des Wettbewerbs acht bis zehn komplette Outfits vor.“ Die Bewertungskriterien reichen von der interessantesten Kollektionsidee über hervorragende Schnittführung, das Einfließen von Materialkombinationen und Ansätze zur Nachhaltigkeit. „Aber auch die handwerklich hochwertige Verarbeitung, das gelungene Gesamtbild mit den Accessoires und das Potenzial für eine kommerzielle Umsetzung spielen eine große Rolle“, so Andrej Subarew.

Für die jungen Designer soll der Preis nicht nur Motivation, sondern auch der Start in eine erfolgreiche Karriere sein. Das Kaufhaus Görlitz als Veranstalter stellt Preisgelder für die drei ersten Plätze sowie einen Publikumspreis mit einem Gesamtwert von 60.000 Euro zur Verfügung.

„Wir sind begeistert, dass es uns gelungen ist, den Euro Fashion Award in der Europastadt Görlitz/Zgorgelec auszuloben. Die Stadt verzaubert mit ihrer einzigartigen Architektur und das zukünftige Kaufhaus Görlitz bietet sich schon jetzt als stilvoller Austragungsort an, als ein perfektes Sinnbild für Innovation in Mode und Film“, so Jürgen Friedel, Projektleiter des Kaufhaus Görlitz. „Spannend ist es für uns auch, mit dieser großartigen Veranstaltung an die Tradition Sachsens als Textilregion anzuknüpfen. Hier laufen gewissermaßen die Fäden der europäischen Textilindustrie zusammen, welche die traditionellen Kerngebiete der Textil- und Bekleidungsindustrie in den deutschen Bundesländern Brandenburg und Sachsen sowie in der Republik Polen und in der Tschechischen Republik umfasst. Da ist das „schönste Kaufhaus Deutschlands“ natürlich bestens positioniert.“

Eine internationale Jury, der unter anderem Margareta van den Bosch (Creative Advisor und ehemalige Chefdesignerin bei H&M, Stockholm), Alexander Krenn (Chefdesigner bei Vivienne Westwood, London) oder Ann-Merete Ohrt (Modeprofessorin der Königlich Dänischen Kunstakademie, Kopenhagen) angehören, entscheiden über die Vergabe des Awards.


Die Jury


Margareta van den Bosch
Creative Advisor und lange Chef-Designerin bei H&M, Stockholm

Gudrun Allstädt
Ressortleiterin Damenoberbekleidung (DOB) der Fachzeitschrift Textilwirtschaft,  Frankfurt/M

Ann-Merete Ohrt
Modeprofessorin der Königlich Dänischen Kunstakademie, Kopenhagen


Alexander Krenn
Chefdesigner bei Vivienne Westwood, London

Elena Strahova
Präsidentin der Baltic Fashion Federation, Riga

Martina Glomb
Modeprofessorin der Hochschule Hannover

Steen Halbro  
Textil-Professor an der École nationale supérieure des Arts Décoratifs (ENSAD), Paris

Irina Sowitzki
Modedesignerin und Mitarbeiterin der Kunsthochschule Berlin Weißensee

Andrej Subarew
Modedesigner und Art Director Euro Fashion Award

 
x